Sie sind hier: Startseite » Mallorca Nordküste » Alcúdia

Römisches Pollentia

Mallorca - Pollentia
Mallorca - Pollentia Ruinen von Pollentia - Foto: Wikipedia - Autor: Olaf Tausch - Lizenz: s.u.



Überblick

Mallorca - Pollentia
Mallorca - Pollentia Eingangsbereich zum Ausgrabungsgelände der ehem. römischen Stadt Pollentia



Pollentia
ist die lateinische Bezeichnung für die ehemalige römische Stadt im Bereich von Alcúdia. Es handelt sich hier um eine archäologische Ausgrabungsstätte auf der spanischen Baleareninsel Mallorca. Sie befindet sich an der Nordostküste der Insel auf dem Stadt- und Gemeindegebiet von Alcúdia in der Region (Comarca) Raiguer. Die Hinterlassenschaften der einstigen römischen Stadt Pollentia sind durchaus sehenswert und befinden sich südlich der Kirche Església de Sant Jaume d'Alcúdia. Auch ein Parkplatz und der Eingang zum Ausgrabungsgelände sind hier zu finden. Die Ruinen der altrömischen Stadt Pollentia wurden im 16. Jahrhundert zwischen Alcúdia und Port d’Alcúdia entdeckt. Das Areal der antiken Siedlungsreste erstreckt sich zwischen der Landstraße Carretera del Cementir und dem östlich verlaufenden Weg Camí des Teatre Romà.





Mallorca - Pollentia
Mallorca - Pollentia La Portella - das einstige römische Wohngebiet


Im Norden grenzt der Bereich an die Avinguda dels Princeps d’Espanya, der südlichen Umgehungsstraße der Altstadt von Alcúdia, im Süden reicht er fast bis an die Umgehungsstraße von Port d’Alcúdia. Die in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts begonnenen systematischen Ausgrabungen erstrecken sich heute auf drei Teilbereiche, die nördliche antike Altstadt (sa Portella) unterhalb der Kirche von Alcúdia Sant Jaume (Església de Sant Jaume), das römische Forum (Fòrum) als Zentrum des alten Pollentia und das weiter südöstlich gelegene Theater (Teatre Romà) der Stadt des Altertums. Das Gelände ist teilweise in Privatbesitz und umzäunt. Ein von 2001 bis 2002 angelegter Betonweg verbindet die drei Grabungsorte und kann von Norden her gegen Zahlung eines geringen Eintrittsgeldes zur Besichtigung der Ruinen begangen werden.


...römische Stadt Pollentia...

Mallorca - Pollentia
Mallorca - Pollentia La Portella - das einstige römische Wohngebiet


Eine der Hauptsehenswürdigkeiten der Geschichte der Insel Mallorca ist die römische Stadt Pollentia. Wie die anderen römischen Städte, die von Konsul Metellus gegründet wurden, wird vermutet, dass Pollentia bis zum Jahre 170 ein römisches Castra (Lager) war. Etwa 70 v. Chr. wurde die Urbanisierung der Stadt nach den Ausgrabungen im Forumgebiet reorganisiert und monumentalisiert. Pollentia war eine reiche und wohlhabende Stadt, deren konservierte Fläche etwa 15 Hektar beträgt. Dieses Gebiet erlitt im 3. Jahrhundert n. Chr. einen verheerenden Brand, die Stadt wurde jedoch nicht entvölkert, da der Bau einer Festung im 5. Jahrhundert n. Chr. in demselben Forum dokumentiert wurde. In den folgenden Jahrhunderten war Pollentia teilweise oder völlig unbesiedelt. Die christliche mittelalterliche Bevölkerung siedelte sich etwas weiter nördlich in der heutigen Stadt Alcúdia an.



Pollentia 30

Römische Ruinen in Pollentia - La Portella - eingebunden über Wikimedia Commons


Ausgrabungen

Mallorca - Pollentia
Mallorca - Pollentia Brunnen


Ausgrabungen seit dem 16. Jahrhundert, vor allem aber seit Beginn des 20. Jahrhunderts, fanden hauptsächlich in der Gegend von Sa Portella (Wohnviertel), im Stadtforum und in den Tabernae (kleine Geschäfte) und im Theater statt. Die Stadt Pollentia wurde um das Jahr 70 v. Chr. gegründet, etwa 50 Jahre nach der römischen Eroberung Mallorcas 123 v. Chr. durch den Konsul Quintus Caecilius Metellus Balearicus. Sie war über Jahrhunderte die wichtigste römische Siedlung der Provinz Balearica und bedeutender Ausgangspunkt der Romanisierung der Inselgruppe. Insgesamt sollen nach der Eroberung Mallorcas etwa 3.000 Neusiedler, meist aus der ab dem Jahre 206 v. Chr. römischen Provinz Hispania, auf die Insel gekommen sein. Auf die größere Bedeutung Pollentias (übersetzt „die Mächtige“) gegenüber dem gleich nach dem römischen Sieg über die Einheimischen 123 v. Chr. gegründeten Palma (Palmaria Palmensis, „Siegespalme“) weist schon ihr Name hin. [1]


La Portella

Mallorca - Pollentia
Mallorca - Pollentia ...ehem. römisches Wohngebiet - La Portella


La Portella nennt man das einstige römische Wohngebiet, das Reste von drei römischen Domus und der Straßentrasse beinhaltet, die diese verbindet. Das „Haus der zwei Schätze“ ist am besten erhalten, was eine Unterscheidung der einzelnen Teile seiner Struktur erlaubt, die durch das Atrium des Hauses zentralisiert sind. Seine Hauptfassade weist auf die Straße Porticat, wo man noch ein paar Säulen sehen kann, die einst die Veranda auf dieser Seite des Hauses stützten. Genau auf der anderen Seite der Straße befindet sich das „Haus des Bronzekopfes“ wo die Bronzebüste eines Mädchenkopfes gefunden wurde, die man heute im Museum von Alcúdia besichtigen kann. Das sogenannte „Haus Nordwest“ ist am schlechtesten erhalten, aber auf seinem Fundament wurde ein Fragment der römischen Stadtmauer aus dem 3. Jahrhundert n. Chr. gefunden.


Mallorca - Pollentia
Mallorca - Pollentia Ausgrabungsareal im oberen Bereich des Theaters


Forum

Mallorca - Pollentia
Mallorca - Pollentia Forum - Reste der Tabernae


Im zentralen Bereich von Pollentia befinden sich Reste des Forum, dem einstigen Marktplatz der Stadt. Diese Zone wurde im Jahr 2002 öffentlich zugänglich gemacht- in den Sommermonaten finden dort jedoch nach wie vor archäologische Arbeiten statt. Dieses Areal hat wertvolle Informationen zur städtischen Organisation von Pollentia beigesteuert und beinhaltet eine Chronologie von der Zeit der Stadtgründung im 1. Jahrhundert v. Chr. bis zu einer späteren Epoche mit einer weitläufigen Begräbnisstätte. Als wichtigste Elemente sind hier der Kapitolstempel (Tempel Capitolinum) sowie zwei kleinere Tempel, ein weitläufiges Geschäftsgebiet und diverse ornamentale Elemente zu nennen.


Römisches Theater

Mallorca - Pollentia
Mallorca - Pollentia Bereich des römischen Theaters


Das etwas außerhalb im Süden der Stadt Alcudia befindliche römische Theater vervollständigt die architektonische Gesamtheit. Durch die Ausgrabungen, die die Bryant-Stiftung (1953) durchführte, wurde die Struktur des Theaters freigelegt, die drei sehr differenzierte Bereiche aufweist: die cavea (der Zuschauerraum), halbkreisförmig in den Felsen gehauen, die Orchestra (der Platz vor der Bühne, auf dem sich der Chor befand), auch in Form eines Halbkreises, und die rechteckige Bühne, die den Schauspielern vorbehalten war. In der spätromanischen Zeit wurde das römische Theater als Begräbnisstätte verwendet, von der immer noch die trapezförmigen Grabstätten im Zuschauer und Bühnenraum zu sehen sind. Die Sitzreihen des Theaters sind vollständig aus dem Fels gemeißelt worden, den man hier vorfand. Desweiteren sind im Bereich des Theaters zwei Höhlen zu finden, die auf das Vorhandensein der Talayot-Kultur hnweisen- eine prähistorische Kultur zwischen dem 13. und 2. Jahrhundert v. Chr. auf den Balearischen Inseln (siehe Artá) im westlichen Mittelmeer.


Ausgrabungsgeschichte

Mallorca - Pollentia
Mallorca - Pollentia Ehrenstele für Lucius Vibius


Die archäologische Anlage wurde durch den zufälligen Fund des verhüllten Kopfes des Augustus bereits im 17. Jahrhundert entdeckt. Das war der Ausgangspunkt der Studien, die bis heute andauern. Die ersten systematischen Ausgrabungen begannen im Jahr 1923 unter der Leitung von Professor G. Llabrés Quintana, der die erste offizielle Erlaubnis des Staates und eine finanzielle Unterstützung erhielt, um mit den Arbeiten beginnen Römisches Theater zu können. Der Spanische Bürgerkrieg bereitete den Ausgrabungen ein vorläufiges Ende. Von den 1950er Jahren bis 1997 übernahm die Bryant Foundation die führende Rolle bei den Ausgrabungen. Almagro, Amoros, Arribas oder Tarradell sind einige der herausragendsten Forscher, die an der intensiven wissenschaftlichen Arbeit dieser Periode teilnahmen. Gegenwärtig wird das wissenschaftliche Team, finanziert vom Consorci de la Ciutat Romana de Pollentia, von Dr. M. Orfila, Dr. E. Chävez und Dr. M. Cau gebildet. Die Arbeit konzentriert sich heute auf das Forum.




Alcúdia

Mallorca - Alcúdia
Mallorca - Alcúdia Església de Sant Jaume


Alcúdia befindet sich im Norden von Mallorca ist ein der beliebter Urlaubsort auf der spanischen Insel Mallorca. Zur Gemeinde Alcúdia gehören die Ortsteile Port d'Alcudia, Platja d'Alcudia, Mal Pas - Bonaire, Marina Manresa und Son Fe. Die Gemeinde Alcúdia besitzt etwa 19.400 Einwohner. Sehenswert in Alcúdia ist das historische Stadtzentrum mit Stadtmauern, Stadttoren, Türmen und Plätzen. Man kann sogar über die mittelalterlichen Stadtmauern laufen und fast die Altstadt umrunden. Die touristischen Zentren von Alcúdia sind der Hafen Port d'Alcudia und....

Weitere Informationen zur Stadt Alcúdia im Norden Mallorcas finden Sie hier.....!


Cap de Formentor

Mallorca  - Cap de Formentor
Mallorca - Cap de Formentor Impressionen


Für einige, die zum ersten Mal diese Straße fahren, mag das Cap de Formentor vorkommen wie das Ende der Welt. Wegen der vielen Serpentinen muss man etwas vorsichtiger fahren und allein die imposanten Ausblicke zur Küste kann nur der Beifahrer genießen! Die Halbinsel Formentor ist der nördlichste Punkt Mallorcas und liegt in der Gemeinde Pollença. Sie umfasst eine der eindruckvollsten unberührten Landschaften der Insel. Zu Sturmzeiten und wenn wir uns trauen, bis zum einsamen Leuchtturm von Formentor zu gehen, fühlt man ein Schaudern ob der Naturgewalten gegenüber....

Weitere Informationen zum Cap de Formentor im Norden Mallorcas finden Sie hier.....!


Pollença

Mallorca - Pollenca
Mallorca - Pollenca Blick über die Stadt


Pollença (kastilisch: Pollensa) ist eine Gemeinde im Norden der spanischen Baleareninsel Mallorca. Zur Gemeinde Pollença gehören u.a. die Orte Cala Sant Vicenç (270 Einwohner), Les Palmeres (133 Einwohner), Pollença (8934 Einwohner) und Port de Pollença (6596 Einwohner). Die Bevölkerung konzentriert sich auf drei Siedlungsschwerpunkte: den gleichnamigen Hauptort sieben Kilometer abseits der Küste und die Touristenorte Port de Pollença an der Bucht von Pollença und Cala Sant Vicenç an der gleichnamigen Bucht....

Weitere Informationen zur Gemeinde Stadt Pollença im Norden Mallorcas finden Sie hier.....!


Quellenhinweis:


1.: Die Informationen zur ehemaligen römischen Stadt Pollentia in der Gemeinde Alcúdia basieren auf dem Artikel Pollentia (25.12.2017) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Das Foto "Ruinen von Pollentia - Autor: Olaf Tausch" ist unter der Creative-Commons-Lizenz „Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 nicht portiert“ lizenziert.


Fotos Pollentia





-Anzeige-







Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren