Sie sind hier: Startseite » Mallorca Ostküste » Artá

Artá

Mallorca - Artà
Mallorca - Artà Kalvarienberg und die Kirche Santuari de Sant Salvador in Artà



Übersicht

Mallorca - Artà
Mallorca - Artà Blick in eine Straße der Stadt Artá



Der Ort Artà auf der Insel Mallorca ist eine selbstständige Gemeinde mit etwa 7000 Einwohnern. Die Stadt ist Verwaltungssitz der Gemeinde in der Region Llevant. Der Ausländeranteil beträgt hier - ähnlich wie in Capdepera - 13,2 Prozent. Artà liegt im Nordosten der Insel Mallorca und ist rund 60 Kilometer von der Inselhauptstadt Palma entfernt. Mehr als die Hälfte der Gemeindefläche wird vom Massís d’Artà eingenommen, dem höchsten und kompaktesten Massiv der östlichen Bergketten der Serres de Llevant.






Schöne Küstenabschnitte

Mallorca - Naturpark Serres de Llevant
Mallorca - Naturpark Serres de Llevant Küste in der Nähe der Ermita de Betlem


Das Gemeindegebiet liegt im westlichen Teil der Halbinsel von Artà und grenzt im Westen an die Bucht von Alcúdia (Badia d’Alcúdia). Im Norden grenzt Artá an das Mittelmeer und gegenüber liegt die Nachbarinsel Menorca. Die Küstenlänge beträgt mehr als 26 Kilometer und ist vom Bauboom auf der Insel bisher verschont geblieben. Besonders schöne Küstenabschitte sind der Strand und die Dünenformation sa Canova d’Artà, der flache Küstenstreifen bei der Ansiedelung Colònia de Sant Pere, die hohen Felseneinschnitte des Cap de Ferrutx und schließlich eine ganze Reihe kleiner Buchten, die von s’Arenalet des Verger bis zur Cala Torta reichen.


Höhlen von Artá

Mallorca - Capdepera
Mallorca - Capdepera Höhlen von Artá


Der Torrent de na Borges bildet die Westgrenze Artàs zum Ortsteil Son Serra de Marina der Gemeinde Santa Margalida. Im Osten und Südosten grenzen die Gemeinden Capdepera und Son Servera an das Gemeindegebiet von Artà. Beide Gemeinden gehörten bis ins 19. Jahrhundert mit zum Bezirk Artà auf der deshalb auch noch so bezeichneten Halbinsel von Artà. Aus diesem Grunde liegen die Höhlen von Artà (Coves d’Artà) an der Ostküste Mallorcas heute im Gemeindegebiet von Capdepera. Südwestlich angrenzende Gemeinden sind Sant Llorenç des Cardassar und Petra.

Weitere Informationen zu den Höhlen von Artá in Capdepera finden Sie hier....!


Sehenswürdigkeiten

Mallorca - Artá
Mallorca - Artá Santuari de Sant Salvador


Die Stadt Artá ist bekannt für ihre zahlreichen engen und gleichzeitig auch steil aufsteigenden Gassen. Sie führen auf den Hügel, an dem Artá errichtet wurde. Zur Burg von Artá und der gleich daneben gelegenen Wallfahrtskirche Sant Salvador führen 180 Stufen hinauf. Der Aufstieg wird von Zypressen gesäumt. Auf der Spitze des Hügels befindet sich die Wallfahrtskirche Sant Salvador, von der man einen hervorragenden Blick auf die Stadt und ihre nähere Umgebung genießt.


Festung

Mallorca - Artá
Mallorca - Artá Festung von Artá - davor das Denkmal zur Erinnerung an den Spanischen Bürgerkrieg


Der Blick von hier oben reicht teilweise bis zur Küste und zu Bergen der Serres de Llevant. Um die Wallfahrtskirche herum verläuft eine etwa 1 Meter dicke Festungsmauer mit mehreren Türmen. Man nimmt an, dass die Ursprünge der alten Festung auf dem Stadthügel bis in die vorislamische Epoche zurückgehen. In der arabischen Epoche vom 10. bis zum 13. Jahrhundert und später noch während der ersten Zeit der katalanischen Herrschaft war die Festung unter dem Namen Almudaina bekannt. Der Name bedeutet soviel wie „Burg oder Festung“.


Mallorca - Artá
Mallorca - Artá Wallfahrtskirche Sant Salvador in Artá - Interior


Die Festung besitzt 9 Türme mit den dazu gehörenden Festungsmauern, die Wallfahrtskirche des Santuari de Sant Salvador und einige Nebengebäude. Der Hauptturm trägt den Namen Sant Miquel. Die Wallfahrtskirche aus dem Jahr 1832 beherbergt eine aus mehrfarbigem Holz geschnitzte romanische Statue der Jungfrau Maria. Die Marienfigur soll laut Überlieferung von Prämonstratenser-Chorherren bei der Eroberung Mallorcas durch König Jaume I. auf die Insel gebracht worden sein. Im Inneren der Kirche dokumentieren Bilder die Geschichte der Insel.


Pfarrkirche

Mallorca - Artá
Mallorca - Artá Ehemalige Wehrkirche - Pfarrkirche Transfiguració del Senyor


Unterhalb der Wallfahrtskirche befindet sich die Pfarrkirche des Ortes, die in früheren Zeiten auch die Eigenschaft einer Wehrkirche hatte. Es ist die Innen sehr schön gestaltete Pfarrkirche Transfiguració del Senyor, die im Stil der Spätgotik mit der Besonderheit einer mallorquinischen Holzkanzel aufwartet. Sehr schön ist der Stufenweg auf den Kalvarienberg zum Santuari Sant Salvador, der von Zypressen und Steinkreuzen flankiert wird.


Mallorca - Artá
Mallorca - Artá Straßennamen mit Stadtwappen auf Kacheln



Kulturzentrum

Mallorca - Artá
Mallorca - Artá Ehemalige Wehrkirche - Pfarrkirche Transfiguració del Senyor


Die schon erwähnten Cuevas de Artá (Höhlen von Artá) gehören heute zum Verwaltungsbezirk der Gemeinde Capdepera. Artá macht einen ruhigen Eindruck auf den Besucher und genau das ist es, was diese Kleinstadt so anziehend macht. Ein Bummel durch das Stadtzentrum lohnt sich immer. Überall entdeckt man neues und interessantes wie z.B. den zum Kulturzentrum ausgebauten ehemaligen Bahnhof von Artá in der Avinguda de Costa i Llobera. Um den Bahnhof gruppieren sich einige Kunstobjekte.


Talayot de Ses Paisses

Mallorca - Artá
Mallorca - Artá Talayot de Ses Paisses


Ferner sehenswert ist die Talayot de Ses Paisses, eine prähistorische Siedlung am Ortsausgang. Auch eine zweite Siedlung dieser Art liegt in unmittelbarer Nähe von Artá: Die talaiotische Siedlung von Sa Canova ist ein archäologischer Fundplatz einer der bronzezeitlichen Talayot-Kultur zugerechneten Siedlung auf der Insel Mallorca. Die Siedlungsreste befinden sich auf dem Landgut sa Canova de Morell im Gemeindegebiet von Artà in der Region Llevant, nahe der Bucht von Alcúdia an der Nordküste der Insel....

Weitere Informationen zur Talayot de Ses Paisses in der Umgebung von Artá finden Sie hier....!


Museu Regional d’Artà

Mallorca - Artá
Mallorca - Artá Regionalmuseum (Museu Regional d’Artà)


Zu erwähnen bleibt noch das Regionalmuseum (Museu Regional d’Artà) in der Carrer Estrella 4, am Plaça d’Espanya neben dem Rathaus. Dieses im Ortszentrum gelegene Gebäude wurde 1927 erbaut und ist derzeit Sitz des Regionalmuseums von Artä. Im ersten Stock befinden sich eine große ornithologische Ausstellung sowie ein kleiner, als Bibliothek genutzter Raum. Im zweiten Stock werden archäologische Fundstücke aus vortalaiotischer und talaiotischer Zeit sowie Überreste der großen Kulturen des Mittelmeerraumes, wie Punier und Römer, ausgestellt.


Brunnenplatz

Mallorca - Artá
Mallorca - Artá Brunnenplatz


Das nebenstehende Foto zeigt den sogenannten „Wasserplatz“ in der Stadtmitte von Artá. Auf diesem Platz, auch Placa Vella - der „alte Platz“ genannt - fand früher der Lebensmittelmarkt statt. Ab dem Jahr 1927, als der Markt auf den Placa de sa Carn (den „Fleischplatz“, heute Placa d'Antoni Llinas) verlegt wurde, wurden hier das Geländer und eine Wasserpumpe angebracht, die die hier lebenden Anwohner mit Wasser versorgte. [1]


Naturpark der Halbinsel des Llevant

Mallorca - Naturpark Serres de Llevant
Mallorca - Naturpark Serres de Llevant Blick auf die Urbanització (Siedlung) Betlem vom Naturpark


Das Museum ist in drei Bereiche aufgeteilt: eine Abteilung, die der Archäologie zugeteilt ist, eine der Ethnologie und eine der Naturgeschichte. Sie präsentieren hauptsächlich Fundstücke aus der Umgebung. Neben den vielen Sehenswürdigkeiten, den schönen Küstenlandschaften und dem Naturpark der Halbinsel des Llevant ist die Gegend um Artá ein Refugium für seltene Tiere. Der Wochenmarkt in Artá ist jeden Dienstag (außer Feiertags) auf dem Plaça del Conqueridor- bitte nicht versäumen.

Weitere Informationen zum Naturpark der Halbinsel des Llevant in der Umgebung von Artá finden Sie hier....!


Ermita de Betlem

Mallorca - Naturpark Serres de Llevant
Mallorca - Naturpark Serres de Llevant Ermita de Betlem bei Artá


Falls ich keine der vielen Sehenswürdigkeiten ausgelassen habe, komme ich jetzt zum letzten Besichtigungspunkt, der von der Stadt Artá etwa 9 Kilometer entfernt ist: die Ermita de Betlem. Hier handelt es sich um ein noch von Mönchen bewohntes Kloster in landschaftlich exponierter Lage. Der Weg dorthin ist nicht ganz einfach, aber Sie sollten es nicht versäumen, diesem Kloster einen Besuch abzustatten.

Weitere Informationen zur Ermita de Betlem in der Umgebung von Artá finden Sie hier....!


Weitere Informationen:

  • Ermita de Betlem

    Zu Erreichen ist die Ermita de Betlem über eine schmale Straße von Artà aus, der neun Kilometer langen MA-3333. Die Tour dorthin beginnt unterhalb der Wehrkirche, wo ein Hinweisschild mit violett...

  • Talaiotisches Dorf

    Das Talaiotisches Dorf von Ses Paisses ist eine bedeutende archäologische Ausgrabungsstätte einer der eisenzeitlichen Talaiot-Kultur zugerechneten Siedlung auf der spanischen Insel Mallorca...

Weitere Informationen:

  • Naturpark Llevant

    Die Stadt Artà im Nordosten der Insel Mallorca liegt in den Serres de Llevant, einer Mittelgebirgskette im Osten der spanischen Baleareninsel Mallorca, etwa 60 km von der Inselhauptstadt Palma en...



Quellenhinweis:


1.: Die Geschichte von Artá basiert auf dem Artikel Artá vom 07.12.2008 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.




-Anzeige-









Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren